Vegane Ausstechplätzchen

Wie versprochen folgt heute ein weiteres Plätzchenrezept, den Anfang der Adventsplätzchenreihe haben diese veganen Mandel- und Kokosmakronen gemacht. Heute folgt der Klassiker der Weihnachtsplätzchen: tierleidfreie Ausstechkekse.

Diese Plätzchen lassen nicht nur der Kreativität bei der Gestaltung freien Lauf, sondern sind auch ein beliebter gemeinsamer Spaß unter Freunden oder mit der Familie in der Adventszeit.

Spitzbuben Ausstechkekse

Das Grundrezept besteht lediglich aus fünf Zutaten und lässt sich beliebig durch andere Zutaten erweitern. Deshalb habe ich einmal das klassische „Butter“-Plätzchenrezept sowohl normal als auch als Spitzbuben mit Marmelade und einmal eine Haselnussvariante gemacht.

Bei der Verzierung sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Als Glasur und Untergrund für die Streusel eignen sich Zuckerguss oder Schokolade.

Vorsicht: viele Zuckerstreusel nicht vegan, da diese unter anderem echtes Karmin (E120) oder Gelatine enthalten.

In meiner Version habe ich den Zuckerguss mit veganem Glühwein angerührt. Zum einen schmeckt das sehr weihnachtlich und lecker und zum anderen zaubert dies ein wunderbar rosa Farbe.

Grundrezept für ca. 2 Bleche

  • 250g Mehl
  • 180g feste Margarine (z.B. Alsan)
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Zitronensaft
  • optional: einige Tropfen Butter-Vanille-Aroma

Backzeit: ca. 10 Min. im auf 180° Umluft vorgeheizten Backofen

Zubereitung

„Butter“-Plätzchen

Alle Zutaten werden zunächst zu einem Teig geknetet und zu einer großen Teigkugel geformt. Diese muss anschließend mindestens für eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Danach kann der Teig auf einer glatten Oberfläche mit etwas Mehl, damit dieser nicht kleben bleibt, ausgerollt und mit verschiedenen Ausstechförmchen ausgestochen werden.

Einen Teil der Plätzchen habe ich vor dem Backen mit etwas Alpro Soya Cuisine bestrichen, um einen schönen Glanz zu bekommen.

Anschließend habe ich die Plätzchen in den auf 180° Umluft vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten gebacken.

Die mit Alpro Soya Cusine bestrichenen Kekse habe ich direkt mit geraspelter Schokolade bestreut. Die restlichen Plätzchen habe ich vollständig auskühlen lassen und dann mit einem Glühweinzuckerguss bestrichen und mit Zuckerstreuseln dekoriert.

Spitzbuben

Für die Spitzbuben werden, wie bei den Butterplätzchen alle Zutaten zu einem Teig geknetet und für eine Stunde kaltgestellt. Auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche wird der Teig ausgerollt und mit einer möglichst großen Ausstechform vollständig ausgestochen. Die Hälfte der ausgestochenen Plätzchen werden nun mit einer kleineren Form mittig erneut ausgestochen. Ich habe hierfür einen Apfelausstecher verwendet.

Die Plätzchen kommen nun bei 180° Umluft für 10 Minuten in den Backofen.

Nachdem die Plätzchen fertig gebacken sind, werden direkt die Hälften ohne Loch mit Marmelade bestrichen mit der anderen Hälfte bedeckt. Anschließend können die Spitzbuben mit Puderzucker bestreut werden.

Haselnussplätzchen

Alle Zutaten des Grundrezepts werden zu einem Teig vermengt. Außerdem werden noch 20g Alsan sowie 200g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln hinzugegeben. Auch dieser Teig wird für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank gegeben.

Nach der Ruhezeit wird der Teig auf Mehl ausgerollt, ausgestochen und 10 Minuten bei 180° gebacken.

Ich habe mich bei der Dekoration für eine Zartbitterkuvertüre entschieden, da ich finde, dass diese sehr gut mit dem Nussgeschmack harmoniert. Diese habe ich zunächst geschmolzen und die vollständig ausgekühlten Haselnussplätzchen damit bestrichen sowie mit Zuckerstreuseln dekoriert.
Guten Appetit und einen schönen 2. Advent!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Vegane Ausstechplätzchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s