Vegane Frankfurter Bethmännchen und Vanillekipferl

Leider gibt es heute bereits den letzten Teil meiner Adventsplätzchenreihe, da der 4. Advent auf Heiligabend fällt und Plätzchen natürlich schon vorher gebacken werden müssen. Den Anfang machten vegane Kokos- und Mandelmakronen gefolgt von veganen Ausstechplätzchen.

Um euch natürlich trotzdem vier Plätzchenrezepte zur Verfügung zu stellen, gibt es heute gleich zwei Rezepte: Frankfurter Bethmännchen und Vanillekipferl.

Vanillekipferl Bethmaennchen

Vegane Bethmännchen

Frankfurter Bethmännchen sind bei uns eine regionale Tradition in der Weihnachtsbäckerei und auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt. Diese kommen allerdings nicht ohne tierleid aus, daher gibt es heute meine eigene vegane Version dieses Frankfurter Weihnachtsklassikers. Den Namen verdankt dieses Weihnachtsgebäck übrigens der Frankfurter Bankiersfamilie Bethmann.

Zutaten

  • 150g Marzipanrohmasse
  • 50g Puderzucker
  • 2 TL Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1EL Pflanzenmilch
  • etwas Pflanzenmilch (zum Bestreichen)
  • optional: etwas Kurkuma
  • gehäutete Mandeln (zum Verzieren)

Zubereitung

Die Marzipanrohmasse, Puderzucker, gemahlene Mandeln und die Pflanzenmilch miteinander vermengen. Die Teigmasse nun zu einer Rolle mit etwa 2-3cm Durchmesser formen und in 2-3cm große Stücke schneiden. Die gehäuteten Mandeln in der Mitte vorsichtig mit einem Küchenmesser spalten und die Teigstücke zu kugeln formen. Die Marzipankugeln mit jeweils drei Mandelhälften verzieren und auf das mit Backpapier ausgekleidete Backblech setzen. Dabei sollten die Spitzen der Mandelhälften nach oben zeigen. Nun die Bethmännchen mit etwas Pflanzenmilch bestreichen. Ich habe die Pflanzenmilch mit etwas Kurkuma gemischt, damit die Bethmännchen nach dem backen eine schöne gelbe Färbung haben, dies ist allerdings völlig optional.

Im 180° vorgeheizten Ofen werden die Bethmännchen nun für 12-15 Minuten bei Umluft gebacken.

Vegane Vanillekipferl

Ein weiterer veganisierter Klassiker der traditionellen Weihnachtsbäckerei darf natürlich auch nicht fehlen: vegane Vanillekipferl.

Das Rezept für dieses halbmondförmige Gebäck, welches laut Legende an die türkische Flagge erinnern soll, stammt von meiner Oma und gab es jedes Jahr an Weihnachten. Leider ist auch dieses nicht vegan, so dass ich es entsprechend abgewandelt habe.

Die typische buttrig-weiche Konsistenz ist dabei erhalten geblieben und überzeugt selbst militante Fleischesser.

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250g feste Margarine (z.B. Alsan)
  • 150g gemahlene Mandeln
  • Ummantelung:
  • 100g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker oder Vanillemark

Zubereitung

Mehl, Zucker, Margarine, Vanillezucker und die gemahlenen Mandeln zu einem Teig verkneten und diesen mindestens eine Stunde kaltstellen.

Aus dem Teig kleine Röllchen formen und diese in die typische Halbmondform bringen. Die Kipferl bei 180° im vorgeheizten Backofen für 13-15 Minuten backen bis die Enden eine leichte goldbraune Färbung bekommen.

Den Puderzucker mit dem Vanillezucker oder der frischen Vanille mischen und die etwas abgekühlten Vanillekipferl darin wälzen.

Lasst es euch schmecken, genießt den 3. Advent und die restliche Vorweihnachtszeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s