Veganes Powerfrühstück – der perfekte Start in den Tag

Gesünder ernähren, sportlich aktiver werden und generell mehr auf sich achten. Das alles sind Vorsätze, die ich mir Jahr für Jahr immer wieder vornehme. Natürlich kann man jederzeit sein Leben ändern, aber mir hilft es, einen klaren Schnitt – einen Neuanfang – zu haben.

Ich versuche allerdings, mir meine Vorsätze immer wieder im Jahr vorzuhalten. Dabei hilft es mir, diese möglichst konkret zu formulieren. Beispielsweise mindestens zweimal in der Woche Sport zu treiben oder nur dreimal pro Woche etwas Süßes zu essen.

Um meine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen, hilft es mir, mit einem guten Frühstück in den Tag zu starten. Dabei versuche ich darauf zu achten, dieses möglichst ausgewogen zu gestalten und viele wichtige Nähstoffe abzudecken.

Dafür eignet sich beispielsweise mein liebstes Frühstück, Joghurt mit Früchten, besonders gut. Das klingt jetzt erst einmal nicht sonderlich ausgefallen, schmeckt aber super lecker, kann toll variiert werden, ist vergleichsweise kalorienarm und hält sehr lange vor.

Veganer Joghurt mit Früchten

Basis dieses Powerfrühstücks ist natürlich, wie der Name schon sagt, der Joghurt, ich verwende dafür am liebsten Alpro Soja-Joghurtalternative Natur Ungesüßt, aber es kann natürlich jede pflanzliche Joghurtalternative verwendet werden, die einem am besten schmeckt. Wer keinen Joghurt mag, kann als Basis auch einen Chiapudding oder Porridge verwenden.

Das toppe ich dann mit allerlei verschiedenen Früchten, meistens einfach mit dem, was ich gerade vorrätig habe.

Beeren verwende ich dabei am liebsten, denn diese enthalten viele Vitamine und Mineralien und sind echt Gesundmacher. Netter Nebeneffekt an Beeren, sie zaubern aus jedem noch so schnöden Frühstück optisch ein kulinarisches Meisterwerk und sorgen so bereits am Morgen für gute Laune.

Veganes Müsli mit FrüchtenAuch Bananen dürfen bei mir nicht fehlen. Durch die Kombination von natürlichem Zucker und löslichen Ballaststoffen sind diese krummen, gelben Früchte, echte Energiebomben und sind besonders sättigend. Noch dazu enthalten sie Kalium, Magnesium und Vitamin B6.

Generell ist alles erlaubt, was man gerade möchte und was gerade da ist. Ich versuche lediglich, möglichst viele unterschiedliche Obstsorten zu verwenden.

Ich garniere die Joghurt-Fruchtmischung dann immer noch mit Nüssen und getrockneten Früchten. Nüsse sind sehr gute Eiweißlieferanten, liefern Energie und stecken voller wichtiger Nährstoffe. Besonders Walnüsse verwende ich gerne, da diese, neben Leinsamen, eine gute Versorgung an Omega-3 Fettsäuren bieten. Ebenso enthalten auch getrocknete Früchte viele Vitamine, Mineralien wie beispielsweise Kalium und Phosphor. Ich bevorzuge meist getrocknete Goji-Beeren, da diese neben den genannten Nährstoffen auch gute Eisenlieferanten sind. Auch getrocknete Datteln liefern ausreichend Eisen und ihnen wird eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt.

Ein weiterer wichtiger Energielieferant ist eine gute Mischung aus Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Dafür verwende ich gerne Leinsamengepufften Buchweizen oder gepufften Amaranth, Haferflocken oder Chiasamen. Wenn die Basis des Müslis Chiapudding oder Porridge ist, kann dieser Part natürlich weggelassen werden.

Wer möchte, kann das fertige Müsli noch mit Zimt, Ahorn– oder Kokosblütensirup abschmecken.

Dieses Frühstück ist in verschiedenen Variationen mein allmorgendlicher Begleiter. Dazu trinke ich sehr gerne einen grünen Tee und bin dann für alle Geschehnisse des Tages bestens gewappnet.

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s